Die Nordseeheilbad Cuxhaven GmbH investiert weiter in die Entwicklung des touristischen Angebots in Cuxhaven

13.07.2021

Insgesamt 4,2 Mio. € haben wir in diesem Jahr für die Modernisierung der Infrastruktur auf unsere Campingplätzen „Am Weltschifffahrtsweg“ in Altenbruch und auf dem „Campingplatz Wernerwald“ in Sahlenburg vorgesehen.

Beide Campingplätze sind bei Cuxhaven-Urlaubern sehr beliebt. Ihre Ausstattung entsprach jedoch nicht mehr den heutigen Gästeerwartungen, weshalb Entscheidungen über Neuinvestitionen unvermeidlich waren, um die Plätze langfristig weiterhin attraktiv zu erhalten. Tatsächlich befinden sich beide Plätze schon aufgrund ihrer Lage in einer überaus attraktiven Ausgangssituation. Darüber hinaus weist der Campingtourismus generell in den vergangenen Jahren erhebliche Wachstumsraten aus. Während der Campingplatz in Altenbruch mit seiner Lage am Weltschifffahrtsweg, der neugestalteten Uferpromenade und dem Grünstrandbereich glänzt, punktet der Campingplatz Wernerwald mit seiner Lage im Wald direkt zwischen Nordseestrand und Waldfreibad Sahlenburg. Eine hervorragendes Ausgangssituation also auch für die zukünftige Entwicklung des Campingtourismus in Cuxhaven.  

Inzwischen sind die Bautätigkeiten in vollem Gange. Auf dem Platz in Altenbruch entsteht zurzeit ein großzügiges Empfangs- und Sanitärgebäude und ein Stellplatz für Wohnmobile, die geradezu einen wahren Boom erleben. Auf dem Platz im Wernerwald bauen wir ein modernes Sanitärgebäude, als Ersatz für das alte „Waschhaus“.  

Die Finanzierung der Baumaßnahmen geschieht mit Unterstützung von Fördermitteln der Europäischen Union aus dem LEADER-Programm. Die EU fördert den Bau des Empfangs- und Sanitärgebäudes (1,8 Mio. €) in Altenbruch mit einem Förderzuschuss in Höhe von bis zu 150 T€, den Bau des Wohnmobilstellplatzes (400 T€) ebenfalls mit bis zu 150 T€ und den Bau des Sanitärgebäudes in Sahlenburg (2,0 Mio. T€) sogar mit bis zu 350 T€.

Mit diesen Fördermaßnahmen will die Europäische Union den Tourismus in ländlichen Gebieten unterstützen. Ziel ist es die ländlichen Gebiete als Erholungs-, Freizeit- und Naturräume zu sichern und zu entwickeln. Weitere Informationen zur EU-Förderung erhalten Sie von dem Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, ELER-Verwaltungsbehörde, Telefon: (+49) 511/120-0, E-Mail: eler@ml.niedersachsen.de, web: > www.eler.niedersachsen.de. Zusätzliche Informationen zu den genannten Förderprojekten finden Sie in der Anlage.

(Quelle: https://tourismus.cuxhaven.de/staticsite/staticsite.php?menuid=637&topmenu=637)

News-Übersicht
Top magnifier linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram