Informationen über geplante Öffnungsschritte in der niedersächsischen Corona-Verordnung ab 10. Mai 2021

04.05.21

Vor dem Hintergrund landesweit sinkender Inzidenzen hat sich die Niedersächsische Landesregierung auf weitere vorsichtige Öffnungsschritte verständigt, die mit Inkrafttreten der nächsten Corona-Verordnung – voraussichtlich ab 10. Mai 2021 – in Landkreisen mit einer 7-Tagesinzidenz unter 100 umgesetzt werden sollen.

Unter Vorbehalt darf ich Ihnen einige der aktuell geplanten Öffnungen übermitteln. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um den aktuellen Planungsstand handelt. Die Veröffentlichung der kommenden Corona-Verordnung bleibt abzuwarten.

  • Der Zutritt zu Einzelhandelsgeschäften ist mit negativem Test ohne weitere sonstige Einschränkungen möglich (Grundversorger weiterhin ohne Test). Bei einer Inzidenz von über 100 und unter 150 soll es weiterhin Terminshopping geben.
  • Die Außengastronomie darf mit negativem Testnachweis öffnen. Es ist eine Sperrstunde von 23:00 Uhr vorgesehen
  • Solarien dürfen öffnen (Saunen bleiben weiterhin geschlossen).
  • Beherbergungsbetriebe dürfen mit Hygiene- und Testkonzept für „Landeskinder“ öffnen, für Hotels, Pensionen, Jugendherbergen, Ferienwohnungsanlagen, Campingplätze und Bootshäfen soll eine Kapazitätsbeschränkung von 60% sowie eine eintägige Wiederbelegungssperre gelten. Konkrete Ausgestaltungen werden hierzu derzeit noch erarbeitet.
  • Veranstaltungen mit sitzendem Publikum sind mit negativem Test und Mund-NasenBedeckung draußen möglich. Gleiches gilt für Theater und Kinoaufführungen.
  • Kulturelle und touristische Einrichtungen sind mit Terminbuchung und negativem Testnachweis zugänglich.
  • Kontaktsport für U14 bis 30 Personen, kontaktfreie Gruppenangebote auch für Erwachsene mit 2 m Abstand möglich. Diese Regelung soll auch für bspw. Minigolf und Kletterparks gelten.
  • Touristische Bus- und Schiffsfahrten im freien sowie Kutschfahrten sind mit 50% Kapazitätsbeschränkung der Sitzplätze und negativem Test möglich.
  • In Kita und Schule gilt das Szenario B (feste Gruppen) bis zu einer Inzidenz <165 als Regelfall.
  • In Einrichtungen der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie in der außerschulischen Bildung ist der Präsenzbetrieb mit Hygiene- und Testkonzept wieder erlaubt.
  • In der Kinder- und Jugendhilfe sollen Betreuungsangebote in Familienferienstätten und ähnlichen Einrichtungen für max. 50 Kinder möglich sei

Weitere Öffnungsschritte, beispielweise die Öffnung von Freibädern sowie eine Öffnung der Innengastronomie mit Kapazitätsbeschränkung sind für eine weitere Corona-Verordnung Ende Mai angedacht. Dazu werden sowohl die Erfahrungen aus den nun geplanten Öffnungen als auch selbstverständlich weiterhin der Inzidenzwert einfließen.

Quelle: Thiemo Röhler, Mitglied des Niedersächsischen Landtages

Neue Verordnung - Wesentliche Inhalte als PDF

News-Übersicht
Top magnifier linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram