Cuxhaven – mittendrin am Weltnaturerbe!

Wichtige Tipps für Ihre Wattwanderung

  1. Niemals bei Nebel ins Watt gehen. Bei aufziehendem Gewitter oder Seenebelbänken das Watt sofort verlassen.
  2. Merken Sie sich einen Markierungspunkt auf dem Festland. Laufen Sie entlang der markierten Wege (Prickenweg).
  3. Muschelbänke sind für nackte Füße eine starke Verletzungsgefahr. ACHTUNG: Zur Teilnahme an der Wattführung im Sahlenburger Watt empfehlen wir alte Turnschuhe mitzubringen. Alternativ können Sie auch Wattschuhe vor Ort in den Touristinformationen erwerben.
  4. Bei auflaufendem Wasser meiden Sie bitte die Nähe der Priele – starke Strömung! – Auch geübte Schwimmer sollten auf keinen Fall versuchen, einen Priel zu durchschwimmen.
  5. Geraten Sie bei auflaufendem Wasser in Gefahr, begeben Sie sich unverzüglich auf die Plattform einer Rettungsbake. Dort sind Sie in Sicherheit. Machen Sie sich bemerkbar durch die dort befindlichen Signalmittel und warten Sie auf die Rettungskräfte.
  6. Bei aufgezogenem roten Signalball an den Rettungsstationen ist der Bereich hinter den Priellinien zu verlassen und das vordere, landnahe Wattgebiet aufzusuchen.
  7. Beachten Sie die Aushänge „Informationen für Wattwanderer“ am Strand.
  8. Kleidung im Oktober bis April: Gummistiefel, Pulli, Regenzeug, Ersatzkleidung. Kleidung Mai bis September: Barfuß oder alte Turnschuhe bzw. Wattschuhe, nach Witterung – kurze Hose, Badezeug, Sonnenschutz, Handtuch (evtl. Pulli, Regenjacke). Für Neuwerk immer Ersatzkleidung (am Besten wasserdicht verpackt) mitführen.
  9. Im Bereich der „Neulandgewinnung“ (Salzwiesen), entstehen durch vermehrte Sedimentablagerungen gefährliche Schlickflächen, daher ist das Wattwandern dort zu unterlassen.

Gefahr im Watt

Wie gefährlich es sein kann, im Watt die herannahende Flut zu unterschätzen, zeigte das ZDF in der Sendung TerraXpress am 28.08.2011. Gedreht wurde im Watt zwischen Neuwerk und Cuxhaven.
© ZDF

Die Internetseiten verwenden so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weiterlesen …