Aktuelle Informationen

Aktuelle Meldungen

Aus Liebe zur Küste: Küstenliebe tragen

Nachhaltiger Tourismus in Cuxhaven als Ziel definiert

Bereits in 30 Jahren könnte es mehr Plastikmüll als Fische in den Ozeanen geben - so die Prognose von UN-Generalsekretär Guterres während der UN-Ozean-Konferenz in New York. Einige tausend Seemeilen nordöstlich wird gehandelt: Kürzlich überreichten Beatrice Lohmann, Burkhard Schmidt und Wolf-Dieter Schink vom Duhner Verkehrsverein das Ergebnis ihrer ersten Umweltaktion an Oberbürgermeister Dr. Ulrich Getsch: „Küstenliebe“ – eine robuste Mehrwegtragetasche, die zu etwa 80% aus recycelten PET-Flaschen besteht. Unter dem Motto „Flagge zeigen, Position beziehen, für etwas einstehen“ wurde das Projekt zur Reduzierung und zur Wiederverwendung von Kunststoffen vorgestellt. Oberbürgermeister Dr. Ulrich Getsch muss nicht überzeugt werden, stellt sich die Stadt doch bereits seit geraumer Zeit mit verschiedenen Projekten dem Thema Umweltschutz und Klima. „Wir begrüßen sehr, dass sich die Tourismusbranche dem Thema Nachhaltigkeit verschreibt. Das ist eine weitere Säule für unser Ziel „Cuxhaven 2030 – klimaaktive Kommune“, das wir aktuell mit dem Wettbewerb „Cuxhavener Klimabürger“ und den Pflanzaktionen im Rahmen des Projekts „Stadtverwaltung für Stadtverwaldung“ unterstützen“, erklärt Getsch. „Nachhaltiger Tourismus ist ein Baustein für die Zukunft. Diese Aktion ist ein Mosaiksteinchen, ein Signal, dass wir uns in Cuxhaven gemeinsam auf den Weg machen“, so Beatrice Lohmann, die betont, dass diese Tasche „keine Duhner, sondern eine Cuxhavener Tasche ist“. Burkhard Schmidt brachte die Idee im letzten Sommer 2016 von Helgoland mit. Um auf die Verunreinigung der Meere aufmerksam zu machen, wurde auf Helgoland „de green anna“ ins Leben gerufen. „Ich war sofort Feuer und Flamme“, so Schmidt. Das Projekt wurde in Cuxhaven vorgestellt, Unterstützer gefunden. Insgesamt hat der Verkehrsverein Duhnen 25.100 Taschen in Auftrag gegeben, davon wurden an 42 Unternehmen im gesamten Stadtgebiet insgesamt 20.500 Taschen im Vorwege verkauft, 100 Taschen hat das Wattenmeer-Besucherzentrum kostenlos erhalten, weitere 70 Taschen gehen an die Duhner Schule. „Gerade wir, die wir von den Vorzügen des Lebens und Arbeitens am Weltnaturerbe profitieren, sollten dafür Sorge tragen, dass dieser Lebensraum geschützt wird. Plastikmüll in Meeren kann durch den Verzicht auf Plastiktüten gesenkt werden“, ergänzt Schink. Der Verkehrsverein Duhnen plant weitere Umweltprojekte, die gesamtstädtische Wirkung haben sollen. Unabhängig davon, dass dieses Projekt auf den übermäßigen Verbrauch von Plastiktüten und der Umweltverschmutzung als Folge aufmerksam machen möchte, bestehen die Mehrwegtaschen passenderweise aus recyceltem „Plastik“, das in der vorliegenden
Variante die umweltschonendste Ökobilanz aufweist. Denn im Herstellungsprozess verbrauchen Baumwollbeutel viel Wasser und Energie und Papiertüten müssen chemisch behandelt werden. Die umweltfreundliche, wasserdichte und stabile Tasche bietet den Einwohnern und Touristen nicht nur eine Alternative zur Wegwerf-Plastiktüte, sondern auch die Möglichkeit ein Zeichen zu setzen und dieses in die Welt zu tragen. Das Design der Kampagne entwickelt Maya Philine Henze von feinfineart.de. Sie berücksichtigt mit Küstenliebe Cuxhaven nicht nur den politischen Aspekt des Projekts, sondern erschafft sowohl ein emotionales Accessoire für Cuxhavener als auch ein modisches Urlaubsmitbringsel für Touristen. Die Taschen können in allen Tourismusinformationen und den teilnehmenden Unternehmen für € 1,50 erworben werden.

Tragbar: Oberbürgermeister Dr. Ulrich Getsch, Wolf-Dieter Schink, Beatrice Lohmann und Burkhard Schmidt (Verkehrsverein Duhnen) mit den neuen „Küstenliebe“-Tragetaschen, die ab sofort zu erwerben sind.

Foto (Stadt Cuxhaven):
Tragbar: Oberbürgermeister Dr. Ulrich Getsch, Wolf-Dieter Schink, Beatrice Lohmann und Burkhard Schmidt (Verkehrsverein Duhnen) mit den neuen „Küstenliebe“-Tragetaschen, die ab sofort zu erwerben sind.

Zurück

Die Internetseiten verwenden so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weiterlesen …